Physiotherapie

     

    Wir erbringen unser umfangreiches Leistungsangebot für Versicherte sämtlicher Krankenkassen – gesetzlich und privat, alle Berufsgenossenschaften und Selbstzahler.

    Termine vereinbaren Sie bitte telefonisch mit uns unter 08531-9132001.

    Bei Behandlungen aufgrund ärztlicher Verordnung sind wir an vorgeschriebene Behandlungszeiten gebunden.
    Für Selbstzahler und bei Abrechnung nach GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker) sind diese variabel.


    Bitte sprechen Sie uns wegen den Therapiemöglichkeiten direkt an!
    Unsere Preise finden Sie hier: Preislisten

    Krankengymnastik


    Krankengymnastik ist DIE Therapieform, die zum Ziel hat, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten oder wiederherzustellen. Dafür steht dem Physiotherapeuten das ganze Repertoire seiner Ausbildung zur Verfügung.
    Die Anwendung verschiedener aktiver und/oder passiver Behandlungsformen dient dem Ziel Schmerzen zu beseitigen, gesunde (physiologische) Bewegungsabläufe wiederherzustellen, muskuläre Dysbalancen auszugleichen und bei Kindern die motorische Entwicklung zu fördern.
    Der Physiotherapeut gibt dem Patienten auch Hilfe zur Selbsthilfe mit auf den Weg, aktiv und selbstständig den Heilungsprozess zu unterstützen, fortzuführen und erneuten Problemen vorzubeugen.

    Manuelle Therapie

    Die manuelle Therapie dient der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln und Nerven). Das Verfahren basiert überwiegend auf passiver Mobilisation und aktiven Übungen an Gelenken und der Wirbelsäule. Mittels Traktion, Gleit- und Dehntechniken eignet sich diese Therapie zur Schmerzlinderung und Mobilisation von Bewegungseinschränkungen. Der Manualtherapeut absolviert hierfür eine spezielle zweijährige Ausbildung.

    Lymphdrainage & komplexe physikalische Entstauungstherapie


    Das Lymphsystem ist für den Abtransport von Gewebeflüssigkeit zuständig. Als eine Art Müllabfuhr der Zelle. Diese Funktion kann durch Verletzungen, Operationen, Tumorgeschehen oder durch angeborene Lymphgefäßstörungen beeinträchtigt sein. 
    Durch die Lymphdrainage wird der Lymphabfluss mittels spezieller Grifftechniken wiederhergestellt und aktiviert, die Wundheilung wird gefördert. Lymphdrainage wirkt zudem sehr entspannend und schmerzlindernd.

    Krankengymnastik am Gerät

    Ursprünglich für Spitzensportler entwickelt ist die gerätegestützte Therapie als medizinische Trainingstherapie heute aus der Physiotherapie nicht mehr wegzudenken und so notwendig wie ideal bei fast allen orthopädischen, chirurgischen sowie bei neurologischen Beschwerden. Der Patient übt hier mit fachkompetenter Unterstützung unter Zuhilfenahme von Trainingsgeräten individuell an seinen Schwachstellen.

    Krankengymnastik ZNS

    Bei neurologischen Erkrankungen ist es unabdingbar, mit speziell ausgerichteter Therapie die nervlich bedingten Ausfälle und Begleiterscheinungen (erworbene Hirnschäden, Schlaganfall mit Lähmungen, Schädel-Hirn-Trauma, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Querschnittslähmung, Gehirntumor o.ä.) zu behandeln und zu begleiten. Die therapeutischen Ziele sind hier im Besonderen die Normalisierung des Muskeltonus, die Hemmung von pathologischen Bewegungen sowie die Anbahnung von normalen, alltagsbezogenen Bewegungsabläufen und die Wiedereingliederung in den Alltag mit Förderung der maximal möglichen Selbstständigkeit.

    Krankengymnastik Atemtherapie (z.B. bei COPD oder Mukoviszidose)

    Bei besonders schwerwiegenden Erkrankungen des Atemsystems bedarf es besonderer Kenntnisse und ausgedehnter Therapie. COPD, Mukoviszidose und ungewöhnliche Verläufe von Covid (Long-Covid, Post-Covid) sind Beispiele. Diese ausführliche Form der Krankengymnastik dauert eine Stunde und beinhaltet sämtliche individuell notwendigen Therapieformen zu Atemerleichterung, Atemlenkung, Belüftungsverbesserung, Ausdauerverbesserung und alltagserleichternden Verhaltensweisen.

    Klassische Massagetherapie

    Die klassische Heilmassage ist die bekannteste Massageform im europäischen Raum. Durch verschiedene Grifftechniken, z.T. mittels Öl, wird eine körperliche und psychische Entspannung herbeigeführt. Sie wird v.a. bei schmerzhaften Muskelpartien und lokalen Verspannungen eingesetzt, wirkt durchblutungsfördernd; Schmerzen, Stress und Verspannungen werden gelindert.

    Hausbesuche

    Es kann sein, dass Sie aufgrund Ihrer körperlichen Verfassung nicht in der Lage sind, Ihr Heilmittel bei uns in der Praxis in Anspruch zu nehmen. Dann kann der verordnende Arzt auf dem Rezept „Hausbesuch“ ankreuzen und wir kommen zu Ihnen. Das gilt (fast) für das ganze Gemeindegebiet.

     

    Neuromuskuläre Therapie nach Schrottenbaum®

    Physiologische Bewegung ist nur dann möglich, wenn die Funktionseinheit Muskeln – Faszien – Nervensystem effizient arbeitet. Renate und Rudolf Schrottenbaum haben ein Therapiekonzept entwickelt, mit dem wir wirksam und mit schnellem Erfolg Funktionsstörungen behandeln können um normale Bewegung und Alltagsbelastung wieder zu ermöglichen. Besonders auch im Bereich der Kiefer-, Hals- und Kopfgelenke.

    Behandlung leichter und schwerer Skoliosen

    Wir vereinen die Kenntnis und Erfahrung diverser Konzepte zur effektiven Skoliosebehandlung, v.a. bei Kindern und Jugendlichen. Mit und ohne Korsettversorgung. Da jeder Körper individuell ist, ist hier auch jeder Behandlungsplan anders. Die Patienten bringen ein hohes Maß an Trainingsaktivität und Motivation zu Eigenübungen mit, um den Therapieerfolg langfristig zu sichern.

    Medical Flossing

    Flossing dient der Beweglichkeitsverbesserung, Schmerzreduktion sowie der Beschleunigung von Heilung und Regeneration. Dabei wird das zu behandelnde Gelenk mit einem Latexband umwickelt um die Blutzirkulation durch starke Kompression temporär zu unterbrechen, während gezielte Mobilisierungen durchgeführt werden. Entwickelt hat sich diese Behandlungsmethode im CrossFit- und Leistungssport.

    Faszientherapie und –training

    Faszientraining beschreibt bewegungstherapeutische und sportliche Trainingsansätze zur gezielten Förderung der Eigenschaften des muskulären Bindegewebes, der Faszien. Faszien sind Kollagennetze, die jedes Organ, jeden Muskel umhüllen und den menschlichen Körper im Endeffekt zusammen- und gleichzeitig beweglich halten. Keine Therapieform kann die Integration der Faszien ausklammern und bei der Behandlung jeglicher Pathologie am Bewegungsapparat sind wir uns bewusst, welch entscheidende Rolle die Faszien spielen.

    Kinesio Taping

    Kinesio Taping hat sich über Jahrzehnte im Leistungssport und in der Therapie absolut etabliert. Mittels hochelastischer Stoffklebebänder wird durch gezielte Anlegetechniken der Körper stimuliert, seine Selbstheilungskräfte anzustrengen. Die Einsatzbereiche sind mannigfaltig: Reduktion oder Stimulierung der Muskelspannung, Stabilisierung, Ödem- und Hämatomabbau, Schmerzlinderung, Reflexzonenstimulation, Narbenbehandlung oder gar Placebo. Präventiv oder kurativ.

     

    Atlastherapie

    Der Atlas ist der erste Halswirbel des Menschen, auf ihm sitzt der Kopf. Funktionsstörungen in diesem Bereich (Atlas – Axis – Occiput = Kopfgelenke) können schwere und auch unerklärliche Symptomatiken hervorrufen. So kann es zum Beispiel zur Beeinträchtigung der gesamten Körpermotorik kommen, da hier die hochzervikale Muskulatur eine Art Kontrollfunktion übernehmen muss. Auch können Kiefergelenksdysfunktionen und Okklusionsstörungen auftreten. Eines der häufigsten Symptome sind heftigste migräneartige Kopfschmerzen im Nacken-, Schläfen- und Stirnbereich mit möglicher Ausstrahlung ins Gesicht bis hin zu schweren vegetativen Entgleisungen. Ein weiterer Faktor ist der negative Einfluss auf den „visuellen Anker“ und der damit verbundene Einfluss auf das Gleichgewicht. Diverse funktionelle und statische Veränderungen der gesamten Wirbelsäule werden über diese Schlüsselsegmente beeinflusst. Anhand einfacher Funktionsdiagnostik kann eine solche Problematik erkannt und mit manualtherapeutischen und myofaszialen Techniken behandelt werden.

    Kiefergelenksbehandlungen

    Bei CMD (craniomandibuläre Dysfunktionen) handelt es sich um Funktionsstörungen an den Kiefergelenken. Dies kann sich z. B. in unerklärlichen Zahnschmerzen, Gesichts- und Kopfschmerzen, Zahnknirschen, Nackenverspannungen und Ohrgeräuschen (Tinnitus) äußern. Auch die Körperstatik kann von hier aus arg beeinträchtigt werden. Gezielt dafür ausgebildete Therapeuten können das untersuchen und ohne Spritzen oder Medikamente manuell behandeln. Meist geschieht das in enger Kooperation mit dem behandelnden Zahnarzt.

     

    Fußreflexzonenmassage

    Alle Organe unseres Körpers können über bestimmte Zonen unserer Füße reflektorisch beeinflusst werden. Auf Grundlage dieses Wissens wurde eine Therapiemethode entwickelt, die eine sinnvolle und hilfreiche Ergänzung vieler therapeutischer Maßnahmen darstellen kann. Aber auch als einzelne Anwendung wirkt sie anregend und stimulierend. Hauptaugenmerk wird auf die individuelle Behandlung des Patienten gelegt, d.h. nicht das Symptom, sondern die Ursache steht im Vordergrund.

    Wärme- und Kälteanwendungen

    Mittels Fango (Spitzner Therm), heißer Rolle oder Rotlicht werden lokal oder großflächig die positiven Effekte von direkter Wärmeapplikation therapeutisch genutzt: Stoffwechselsteigerung, Schmerzdämpfung, Durchblutungsförderung, Muskelentspannung, allg. Entspannung, vegetativer Ausgleich;

    Bei therapeutischer Eisapplikation nutzt man die reaktive Mehrdurchblutung, lokale Stoffwechselsteigerung und schmerzüberlagernde Wirkung der Kälte.

    Elektrotherapie/ Elektrostimulation

    Befundorientiert durchgeführte Elektrotherapie bewirkt neben Schmerzlinderung eine Durchblutungsförderung, Stoffwechselsteigerung, Detonisierung quergestreifter Skelettmuskulatur, Muskelkräftigung und Resorptionsförderung von Hämatomen und Gelenkergüssen. Dadurch kann sie gute Voraussetzungen für die funktionelle Wiederherstellung durch Krankengymnastik bzw. Bewegungstherapie schaffen.
    Periphere Paresen werden mit einer speziellen Elektrostimulation behandelt. Keine andere Behandlungsmethode ist geeignet die kontraktile Muskelsubstanz über längere Zeit bis zur Reinnervation funktionsfähig zu erhalten.

    Bei einigen Indikationen kann der Therapieerfolg oft mit der sog. Simultantherapie gesteigert werden. Hier werden die positiven Effekte der Elektro- mit denen der Ultraschalltherapie kombiniert.

    Ultraschall

    Die Behandlung mittels Ultraschall ist ein seit vielen Jahren in der Medizin etabliertes therapeutisches Verfahren, welches gerade aus der physikalischen und Rehabilitationsmedizin nicht mehr wegzudenken ist. Hier macht man sich zu Nutze, dass die Schallwellen in einer Frequenz außerhalb des menschlichen Hörvermögens beim Eintritt in den Körper in andere Energieformen umgewandelt werden; z..B. in Wärme. Die Wirkungsweisen sind schmerzlindernd, antientzündlich, durchblutungsfördernd und muskelentspannend. Anwendungsgebiete sind Tendinosen, Myalgien, Arthrosen, Ganglien, verzögerte Kallusbildung u.v.a.m.

    Wir helfen Ihnen gerne

    Wir sind Montag bis Donnerstag von 7:00 - 19:00 Uhr und am Freitag von 7:00 - 14:00 Uhr telefonisch unter 08531-9132001 erreichbar.
    Alternativ gerne auch per Email unter praxis@mein-thera-plus.de.

    Außerhalb der Öffnungszeiten haben Sie die Möglichkeit auf unseren Anrufbeantworter zu sprechen. Wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

       SSL-Zertifikat

     

    Wir benutzen Cookies
    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.